Weiter zum Inhalt

Landhaus Trachten – Anders aber besonders

Die Mode wird immer uniformer, das Leben immer lauter so verwundert es nicht, dass sich viele Menschen wieder der heimischen Kultur zuwenden. Dieses neue Lebensgefühl zeigt sich im häuslichen Bereich durch den Landhausstil und in der Mode spielen Landhaus Trachten wieder eine große Rolle.

Durch die Landhaus Trachten zeigen Menschen, dass alte Werte in ihrem Leben wieder eine Rolle spielen. Sind wir doch mal ehrlich, die Wiesn hat speziell das Dirndl in der Welt bekannt gemacht.

Das Dirndl sinnlich und zeitlos, aber nicht mehr hausbacken, sondern durch Designer neu interpretiert und als Landhaus Trachten gekonnt in Szene gesetzt. Dirndl werden heute von klassisch bis vornehm festlich getragen. Die Entscheidung um welches Dirndl es sich handelt ergibt sich aus Schnitt und Material und liegt natürlich auch im Auge des Betrachters.

Besonders aus Seide, verziert mit Stickereien werden durch festliche Dirndl die weiblichen Akzent gekonnt in hervorgehoben. Junge moderne Frauen haben längst das Dirndl in Mini Länge für sich entdeckt. Zu jedem Dirndl gehört eine Schürze. Wenn “Mann” weiß, was die Schleifer der Schürze aussagt, weiß er sofort, ob seine Angebetete frei ist.

Also: Die Schleife der Dirndlschürze rechts gebunden heißt, die Dame ist verheiratet, links gebunden sie ist frei und in der Mitte sie gebunden, verlobt, zusammenlebend.

Nun glauben sie aber nicht, dass zu Landhaus Trachten nur das Dirndl gehört. Wie sollte denn der aufgeschlossene Herr seine Wurzeln finden, wen nicht auch durch eine Tracht. Designer haben auch die Tracht der Herren unter ihre Fittiche genommen und eine Reihe Lederhose, Janker und was sonst noch dazugehört modern interpretiert.

Der Herr darf sein Tracht, wie es auch beim Dirndl ist, zu vielen Gelegenheiten tragen. Und sind wir doch mal ehrlich, ein Brautpaar in Tracht ist etwas ganz besonderes.